Stoppt den Krieg gegen Iran, 21.02.2006 (Friedensratschlag)
Dieser Internet-Auftritt kann nach dem Tod des Webmasters, Peter Strutynski, bis auf Weiteres nicht aktualisiert werden. Er steht jedoch weiterhin als Archiv mit Beiträgen aus den Jahren 1996 – 2015 zur Verfügung.

Stoppt den Krieg gegen Iran, bevor er beginnt! / Stop the war on Iran before it starts!

Ein internationaler Appell - Online-Petition / An international petition (online campaign)

Mit großer Sorge beobachten wir die wachsende Bedrohung durch einen neuen Krieg der USA, diesmal gegen die Bevölkerung des Iran.

Die Medien sind voller Berichte über eine angebliche atomare Bedrohung durch den Iran und Spekulationen über die Notwendigkeit einer Militäraktion der USA. Diese Berichte erinnern an die Meldungen über „Massenvernichtungswaffen “ in den Monaten vor dem Irak-Krieg. Bei der Einleitung der Invasion im Irak behauptete die Bush-Regierung, dass der Irak umfangreiche Vorräte an Massenvernichtungswaffen besitze, und dass er in der Lage sei, innerhalb von 45 Minuten einen atomaren, chemischen und biologischen Angriff auf die USA zu beginnen. Präsident Bush erklärte, die USA müssten sofort angreifen und könnten „den endgültigen Beweis - den rauchenden Revolver - nicht abwarten, der als Rauchpilz kommen könnte.“ Wir alle wissen jetzt, dass diese Propagandakampagne eine totale Fabrikation war, um einen Angriffskrieg zu rechtfertigen.

Nun erleben wir Berichte, die nur allzu ähnlich sind, um eine Militäraktion gegen die Bevölkerung des Iran zu rechtfertigen. Iran vor den UN-Sicherheitsrat zu bringen, ist Vorspiel für ein einseitiges Vorgehen. Genau wie im Fall des Irak hält keine der Behauptung der US-Regierung einer unvoreingenommenen Prüfung stand. Iran hat sich, weit über die Anforderungen des Atomwaffensperrvertrags hinaus, den eindringlichsten und erniedrigendsten Inspektion unterworfen. Keine der Inspektionen erbrachte irgendwelche Beweise, dass der Iran ein Atomwaffenprogramm entwickelt.

Es gibt nur eine einzige Regierung, welche Atomwaffen gegen zivile Bevölkerung eingesetzt hat, und gleichzeitig unterhält dieses Land das größte Lager an Massenvernichtungswaffen der Welt. Am gefährlichsten und unglaublich ist, dass dieses Land gerade jetzt eine neue Generation von taktischen Atomwaffen entwickelt, die es beabsichtigt, einzusetzen und nicht nur damit zu drohen. Dieses Land sind natürlich die Vereinigten Staaten von Amerika. Sollte nicht jede wirkliche Diskussion über die Gefahren atomarer Waffen die Waffenbestände des Pentagon und die Geschichte der Aggressionen und Interventionen der USA mit einbeziehen?

Iran hat seitens der USA schwer zu leiden gehabt. Wir erinnern an den von den USA betriebenen Sturz der demokratisch gewählten Regierung von Dr. M. Mossadegh und die Rückkehr des Schahs auf den Pfauenthron, „die stolzeste Leistung der CIA“. 25 Jahre lang regierte der Schah den Iran mit eiserner Faust und zum Nutzen der US-Ölgesellschaften, bevor das iranische Volk unter schrecklichen Verlusten an Menschenleben seine Tyrannei durch den Einsatz von Millionen stürzte. In den letzten 27 Jahren haben US-Sanktionen das Recht des Iran auf Entwicklung schwer beeinträchtigt und der Bevölkerung großes Leid gebracht.

Es kommt jetzt darauf an, dass sich alle Stimmen gegen die Verwüstungen eines neuen Krieges im Mittleren Osten erheben. Wir dringen auf ein unverzügliches Ende der von Washington betriebenen Kampagne der Sanktionen, der Feindseligkeit und der arglistigen Täuschung gegen die Bevölkerung des Iran. Wir widersetzen uns jeglicher neuen Aggression gegen den Iran. Wir brauchen Mittel für menschliche Bedürfnisse, nicht endlose Kriege für imperiale Herrschaft.

Erstunterzeichner
  • Bischof Thomas Gumbleton
  • Howard Zinn
  • Harold Pinter
  • Bischof Filipe C. Teixeira
  • George Galloway
  • Ramsey Clark
  • Tony Benn
  • und andere
Hier kann die Petition unterzeichnet werden:
http://stopwaroniran.org


Stop the war on Iran before it starts!

It is with grave concern that we observe the growing threat of a new U.S. war--this time against the people of Iran.

The media is filled with reports of an alleged nuclear threat posed by Iran and the assumed need for the U.S. to take military action. These reports recall the "Weapons of Mass Destruction" stories issued in the months leading up to the war on Iraq.

In the lead up to the illegal invasion of Iraq, the Bush Administration asserted that Iraq possessed massive stockpiles of weapons of mass destruction and that it was capable of launching an attack - nuclear, chemical and biological - on the U.S. within 45 minutes.

President Bush said that the U.S. had to attack immediately, and could not "wait for the final proof -- the smoking gun -- that could come in the form of a mushroom cloud." We all know now that this propaganda campaign was a complete fabrication created to justify a war of aggression.

Now we see reports that are all too similar being made to justify military action against the people of Iran. Taking Iran to the UN Security Council is a prelude for unilateral action. Just as in the case of Iraq, none of the claims made by the U.S. government stand up to unbiased scrutiny. Iran has submitted to the most intrusive and humiliating inspections, above and beyond what is required by Nuclear Weapons Non-Proliferation Treaty (NPT). None of the inspections have found any evidence that Iran is developing a nuclear weapons program.

There is only one government that has used nuclear weapons against civilian populations, and that same nation has the largest stockpile of weapons of mass destruction on the planet. Most dangerous and incredible it is at this very moment developing a new generation of tactical nuclear weapons that it intends to use, not merely to threaten. That country is, of course, the United States. Shouldn't any real discussion of the dangers of nuclear weapons include the weapons stockpiled by the Pentagon and the history of U.S. aggression and interventions?

Iran has suffered greatly at the hands of the U.S. We recall the U.S. overthrew the democratically elected government of Dr. M. Mossadegh and returned the Shah to the Peacock Throne – ‘the proudest achievement of the CIA’. For 25 years the Shah ruled Iran with an iron fist for the benefit of U.S. oil corporations before the people of Iran, in the millions, overthrew his tyranny at a terrible cost in lives. For the past 27 years U.S. sanctions have impeded Iran’s right to development and brought great suffering to the people.

It is essential that all voices opposed to the devastation of a new war in the Middle East speak out now. We urge an immediate end to Washington's campaign of sanctions, hostility, and falsehood against the people of Iran. We oppose any new U.S. aggression against Iran. We need funds for human needs, not endless war for empire.

Initial Signers
  • Bishop Thomas Gumbleton, Detroit Archdiocese*, Founding President, Pax Christi*
  • The Most Rev. Filipe C Teixeira, OFSJC, Diocesan Bishop, Diocese of Saint Francis of Assisi, CCA
  • Michael Parenti, author
  • Ramsey Clark, former U.S. Attorney General
  • Howard Zinn, author, historian
  • George Galloway, MP, Britain
  • Tony Benn, MP, Britain
  • Denis J. Halliday, former UN Assistant Secretary-General
  • Harold Pinter, 2005 Nobel Laureate in Literature
  • Margarita Papandreou, former First Lady of Greece
  • Ardeshir Ommani, co-founder of American-Iranian Friendship Committee (AIFC)
  • Ervand Abrahamian, Prof. ME History, Author, Between Two Revolutions
  • David N. Rahni, Professor and scholar, NY
  • David Sole, President UAW, Local 2334*, Detroit
  • Steve Gillis, President, USWA Local 8751*
  • Fellowship of Reconciliation, Nyack, NY
  • Thomas Koppel and Annisette, of the Scandanavian Popular Music Band Savage Rose
Sign the petition:
http://stopwaroniran.org


Zurück zur Seite "Stimmen gegen den Krieg"

Zur Iran-Seite

Zur Seite "Friedensbewegung"

Zurück zur Homepage