In Brüssel fand ein Staatsstreich statt, 16.07.2015 (Friedensratschlag)
Dieser Internet-Auftritt kann nach dem Tod des Webmasters, Peter Strutynski, bis auf Weiteres nicht aktualisiert werden. Er steht jedoch weiterhin als Archiv mit Beiträgen aus den Jahren 1996 – 2015 zur Verfügung.

"Am 12. Juli fand in Brüssel ein Staatsstreich statt" / "The 12th of July, a coup took place in Brussels"

"This proposal cannot be accepted by the members and the cadres of Syriza" - STATEMENT by the 109 (out of 201) members of Syriza’s Central Committee / Führende SYRIZA-Politiker lehnen Vereinbarung ab *

DOKUMENTIERT:

Führende SYRIZA-Politiker lehnen Vereinbarung ab *

Über 100 Mitglieder des Führungszirkels von SYRIZA haben sich gegen die Vereinbarung des Euro-Gipfels ausgesprochen und lehnen die dort von Premier Alexis Tsipras akzeptierten Auflagen der Gläubiger ab. 109 Mitglieder des 201-köpfigen Zentralkomitees der Linkspartei verlangten zudem eine Dringlichkeitssitzung des Gremiums.
Es folgt das Statement im Wortlaut:

STATEMENT by the 109 (out of 201) members of Syriza’s Central Committee

The 12th of July in Brussels, a coup took place in Brussels which demonstrated that the goal of the European leaders was to inflict an exemplary punishment on a people which had envisioned another path, different from the neoliberal model of extreme austerity. It is a coup directed against any notion of democracy and popular sovereignty.

The agreement signed with the »Institutions« was the outcome of threats of immediate economic strangulation and represents a new Memorandum imposing odious and humiliating conditions of tutelage that are destructive for our country and our people.

We are aware of the asphyxiating pressures that were exercised on the Greek side, we consider nevertheless that the proud NO of working people in the referendum does not allow the government to give up in the face the pressures of the creditors.

This agreement is not compatible with the ideas and the principles of the Left, but, above anything else, is not compatible with the needs of the working classes. This proposal cannot be accepted by the members and the cadres of Syriza.

We ask the Central Committee to convene immediately and we call on the members, the cadres and the MPs of Syriza to preserve the unity of the party on the basis of our conference decisions and of our programmatic commitments.

Athens, July 15 2015

* Dokumentiert in: neues deutschland, Mittwoch, 15. Juli 2015

Übersetzung eines Teils der Resolution

In der Erklärung heißt es unter anderem:

»Am 12. Juli fand in Brüssel ein Staatsstreich statt, der zeigte, dass es das Ziel der europäischen Regierungschefs war, einem Volk, das einen anderen Weg gehen wollte als den des neoliberalen Modells der extremen Kürzungspolitik, eine beispielhafte Strafe aufzuerlegen. Es ist ein Staatsstreich, der sich gegen jede Vorstellung von Demokratie und Volkssouveränität richtet. (...)

Wir sind uns des atemraubenden Drucks, der auf die griechische Seite ausgeübt wurde, bewusst; wir sehen jedoch, dass das stolze NEIN (OXI) der arbeitenden Menschen in der Volksabstimmung es der Regierung nicht erlaubt, dem Druck der Gläubiger nachzugeben.

Diese Vereinbarung ist nicht mit den Ideen und den Prinzipien der Linken vereinbar, aber vor allem nicht mit den Bedürfnissen der arbeitenden Klasse. Dieser Vorschlag kann von den Mitgliedern und den Kadern von Syriza nicht akzeptiert werden...«




Zurück zur Griechenland-Seite

Zur Griechenland-Seite (Beiträge vor 2014)

Zurück zur Homepage